Pokal für „Lieblingssee 2017“ ist nun am Brombachsee – Übergabe beim SeenLandMarkt

024_2018_pokaluebergabe.jpg

Dienstag, 05. Juni 2018

Die Freude war riesig, als der Kleine Brombachsee Ende 2017 den Titel als „Deutschlands Lieblingssee“ ins Fränkische Seenland holen konnte. Bei einer Abstimmung auf dem Online-Portal Seen.de hatte sich der Brombachsee gegen seine gut 2000 Konkurrenten aus der ganzen Republik durchgesetzt. Zum Siegertitel ist nun auch der dazugehörige Pokal beim Zweckverband angekommen: Bei der Eröffnung des 8. SeenLandMarkts auf der Badehalbinsel Absberg hat Zweckverbandsvorsitzender Gerhard Wägemann die Trophäe entgegengenommen.

„Der SeenLandMarkt war eine gute Gelegenheit für die Pokalübergabe“, findet Wägemann. „Denn der Markt bietet zwei Tage lang der ganzen Vielfalt der regionalen Kunst, Kultur und Kulinarik eine Plattform. Was sonst weit verstreut liegt, wird hier an einem Ort gebündelt. Und zwar an einem Ort, der ­– meiner Meinung nach – dafür bestens geeignet ist: Hier auf der Badehalbinsel Absberg am Kleinen Brombachsee, die aufgrund ihres vielfältigen Angebots bei Einheimischen und Gästen gleichermaßen beliebt ist.“

Sven Krentz und Peter Scharpfenecker, die Betreiber der Internetseite Seen.de, waren persönlich aus Bonn angereist, um den Pokal zu überreichen. Dass der Kleine Brombachsee bei der Online-Abstimmung im Jahr 2017 als Sieger hervorging, sei zunächst eine Überraschung gewesen, gab Krentz zu. Aber das Erfolgsgeheimnis des Sees habe er dann schnell erkannt: „Am Brombachsee geht man in beschaulichem Rahmen, aber sehr geschickt auf spezielle Interessen ein – von Familien über Hundebesitzer, Camper und FKK-Freunde bis hin zu Menschen mit körperlichen Einschränkungen.“

Von diesen Vorzügen konnten sich die beiden Initiatoren des Online-Portals Seen.de nun auch bei ihrem Besuch auf dem SeenLandMarkt überzeugen – und auch von der breiten Vielfalt an Kunsthandwerk und Kulinarik, die im Fränkischen Seenland produziert wird. 131 Aussteller haben auf dem großzügigen Marktplatz ihre Waren angeboten, von kunstvoll gefertigten Holzbrettern über Keramik- und Töpferartikel bis hin zu handbemalten Leinenschuhen. Ein breites kulinarisches Angebot und das musikalische Rahmenprogramm im Biergarten rundeten den Marktbesuch ab. „Auch mit solchen Veranstaltungen wie dem SeenLandMarkt gelingt es dem Brombachsee, bei Einheimischen, Tagesausflüglern und Urlaubern weiter an Attraktivität zu gewinnen“, weiß Gerhard Wägemann.

Welcher See den Titel „Lieblingssee Deutschland 2018“ holen wird, können die Internetnutzer während der Hochsommerzeit vom 2. Juli bis zum 31. August abstimmen. „In der achtjährigen Geschichte des Seen.de-Votings hat noch kein See bisher seinen Titel verteidigen können“, so die Betreiber des Portals. Beim Zweckverband Brombachsee sieht man dem aber gelassen entgegen: „Wenn wir den Pokal nicht wieder an den Kleinen Brombachsee holen können, dann holen wir ihn eben an den Großen Brombachsee“, so Wägemann.

Loading...