Willkommen am Wasser.

Willkommen am See

Faul- und Schlammstapelbehälter

Der Faulbehälter mit 1.200 m³ Nutzinhalt wird bei ca. 35°C Innentemperatur mesophil betrieben. Umwälzpumpen sorgen für eine ständige Durchmischung. Sie werden durch eine Gaseinpressung unterstützt, die zugleich die Gasausbeute verbessert und Ablagerungen an der Behältersohle verhindert. Der intensive Betrieb des Faulbehälters und seine gute Wärmedämmung bewirken trotz des weitgehenden Vorabbaus in der Belebung eine starke Gasproduktion und sichern eine gute Stabilisierung des Faulschlammes.

Der Faulbehälter hat eine zylindrische Bauform mit 12 m Innendurchmesser und ein trichterförmiges Unterteil. Aus gestalterischen und betriebstechnischen Gründen befindet sich mehr als die Hälfte des Bauwerkes im Boden. Der Behälterkopf ist über eine Außentreppe und vom zentralen Betriebsgebäude aus erreichbar. Die Umwälzpumpen, der Wärmetauscher und die Druckstation für die Pneumatikschieber in den Schlammleitungen befindet sich im Maschinenkeller des Betriebsgebäudes. Als Nacheindicker für den ausgefaulten Schlamm wird einer der beiden Schlammstapelbehälter genutzt. Mit 2x70 0m³ Nutzinhalt gewährleisten die Stapelbehälter zudem eine ausreichende Störfallsicherheit für den Faulbehälter und für die maschinelle Schlammentwässerung. Bei Bedarf kann aus den Stapelbehältern auch eine landwirtschaftliche Nassschlammentsorgung erfolgen.

Loading...