Romantische Oase in den Hügeln.

Der Hahnenkammsee

Hahnenkammsee

Von den sieben künstlich geschaffenen Gewässern im Fränkischen Seenland ist der Hahnenkammsee das älteste. Seit 1977 schmiegt er sich idyllisch zwischen die Hügel des Hahnenkamms und ist – neben den Badegästen – vor allem bei Anglern und Wanderern beliebt.

Der Hahnenkammsee fällt in den Verwaltungsbereich des Zweckverbands Brombachsee. Anders als Brombachsee und Altmühlsee hat der Hahnenkammsee aber nicht die Aufgabe, Wasser überzuleiten. Er entstand in den Siebziger Jahren vielmehr als Ausgleich im Zuge der Flurbereinigung und sollte als Badesee den Tourismus in der Hahnenkamm-Region fördern.

Mit seinen 23 Hektar Wasseroberfläche ist er – nach dem Dennenloher See – das zweitkleinste Gewässer im Fränkischen Seenland. An Vielfältigkeit mangelt es Erholungssuchenden trotzdem nicht: Sowohl der See selbst als auch die umliegende Region hat viel zu bieten.

Loading...