Willkommen am Wasser.

Willkommen am See

Die Nachklärung

nachklaerung.jpg

In den beiden Nachklärbecken mit jeweils 32m Durchmesser und 2x2.650m³ Nutzinhalt wird der belebte Schlamm vom biologisch gereinigten Abwasser getrennt. Das Belebtschlamm-Wasser-Gemisch strömt durch zentrale Mittelbauwerke in die Rundbecken ein, der Schlamm setzt sich ab und das Klarwasser läuft am Rand über Zahnwellen in die Ablaufrinnen.

Umlaufende Schildräumer sammeln den eindickenden Schlamm am Beckenboden und unterstützen seinen Abfluss in einen zentralen Trichter. Von dort wird er je Becken durch zwei regelbare Rücklaufschlammpumpen (RV=25-100% bei Mischwasserzufluss) abgezogen und in den Zulauf des Belebungsbeckens zurückgepumpt.

Die Rücklaufschlammpumpen sind ebenso wie die drei Rezirkulationspumpen im Keller der Gebläsestation trocken aufgestellt. Es handelt sich dabei um Kreiselpumpen mit Kanalrad, während zum dosierten Abzug des Überschussschlammes zwei Exzenterschneckenpumpen verwendet werden. Zur Kontrolle des Kläranlagenablaufes erfolgt die Mengenmessung in einer Venturimeßstrecke.

Der Probennehmer und die Online-Messungen für die Qualitätsparameter sind im Hochbau der Gebläsestation installiert. Eine kleine Tauchpumpe sorgt für den ständigen Zustrom von Ablaufwasser zu den Messgeräten.

Loading...